Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Leben
Kinder, Jugend, Senioren & Familie
Taschengeldbörse

Taschengeldbörse

Taschengeldbörse, eine gute Idee für alle!

Jobs für Jugendliche,

Du ...

  • bist zwischen 14 und 20 Jahren und willst Dich engagieren?
  • bist knapp bei Kasse und kannst ein paar Euro mehr brauchen?
  • hast Lust, gegen ein Taschengeld Anderen zu helfen?  
  • Unterstützung für ältere Menschen,

Sie ...

  • haben einfache, ungefährliche Jobs zu vergeben?
  • möchten oder können nicht alles selbst machen?
  • könnten die Hilfe von Jugendlichen brauchen? Dann ist die Taschengeldbörse genau das Richtige! Und ganz nebenbei kommen sich beide Generationen näher.
  • Hier können Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren unbürokratisch ihr Taschengeld aufbessern und Seniorinnen und Senioren erhalten Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags. 

Seit 2015 gibt es in der Gemeinde Merzenich die Taschengeldbörse, die in Kooperation mit dem Kreis initiiert wurde.Taschengeldbörsen werden als Servicebrücken zwischen Jugend und Alter verstanden. Vordergründig leisten Taschengeldbörsen eine „einfache“ Vermittlungstätigkeit, indem sie Jugendliche, die haushaltsbezogene Unterstützungsleistungen gegen ein kleines Taschengeld anbieten, und ältere oder mobilitätseingeschränkte Menschen zusammenbringen. Darüber hinaus vermitteln sie aber auch Interaktionen zwischen Jung und Alt und leisten somit einen Beitrag zur intergenerativen Begegnung.

Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 20 Jahren erhalten die Möglichkeit, ihr Taschengeld aufzubessern. Die Begegnung mit älteren und mobilitätseingeschränkten Menschen kann aber auch dazu beitragen, dass sie ihre eigenen Stärken und Begabungen kennenlernen, im Austausch mit hilfebedürftigen Menschen wichtige Sozialkompetenzen erlangen und ggfs. hilfreiche Erfahrungen für die zukünftige berufliche Orientierung sammeln.

Ältere und/oder mobilitätseingeschränkte Menschen werden in ihrer alltäglichen Lebensführung unterstützt. Explizit ausgeschlossen hingegen sind originär pflegerische Tätigkeiten sowie alltägliche Haushaltsarbeiten, die zum Aufgabenspektrum von professionellen Dienstleistern oder Pflegepersonal gehören. Durch die Vermittlung einfacher Hilfeleistungen rund um den Haushalt tragen Taschengeldbörsen, wenn auch in einem geringen Maße, dazu bei, dass hilfebedürftige Menschen selbstbestimmt in ihrer vertrauten Umgebung verbleiben können.

In Merzenich wird die Taschengeldbörse derzeit von Michael Staab und Sibylle Granitzka betreut. Nach der Anmeldung und Registrierung über den Kreis, lernen sie sowohl die Jugendlichen als auch die als auch Seniorinnen und Senioren persönlich kennen, erläutern ihnen die Rahmenbedingungen und klären die Unterstützungsinteressen und den –bedarf.

Diese ausführlichen Begegnungen zu Beginn sind wichtiger Teil der Beziehungsarbeit und schaffen eine vertrauensvolle Basis für alle zukünftigen Kontakte und Vermittlungen.

Dann erfolgt das sogenannte "Matching" von Jugendlichen und Seniorinnen und Senioren. Die Taschengeldbörse dient hier lediglich als Koordinationsstelle, sie übernimmt keine Haftung für die tatsächliche Verrichtung der Arbeit und deren Qualität. Die rechtliche Beziehung besteht ausschließlich zwischen Jobanbieter und Jobber. Diese sind auch alleine für die Abwicklung der Bezahlung verantwortlich. Das empfohlene Taschengeld beträgt mindestens 5,00 Euro pro Stunde. Die tägliche Arbeitszeit soll zwei Stunden, die wöchentliche 10 Stunden nicht überschreiten.

Weitere Infos und das Anmeldeformular unter:

www.tab.kreis-dueren.de

Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos