Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Bürgerservice
Pressemitteilungen/ News
Hans-Willi Weingartz, 1. allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, verabschiedet

Hans-Willi Weingartz, 1. allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, verabschiedet

15.12.2016:

Gemeindeverwaltungsdirektor Hans-Willi Weingartz wurde in der letzten Ratssitzung von Bürgermeister Georg Gelhausen ab dem 01.01.2017 in den vorzeitigen Ruhestand verabschiedet. „Sie haben viele Dinge für die Gemeinde Merzenich auf den Weg gebracht“, so Bürgermeister Gelhausen.

Am 01.08.1983 begann Herr Weingartz die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten. Nach erfolgreichem Abschluss wurde er ab dem 01.07.1986 in unterschiedlichen Abteilungen eingesetzt. Das anschließende Studium bestand er am 13.09.1990 mit der Prüfung für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes und dem Abschluss "Diplom Verwaltungswirt (FH)". Nach weiteren Beförderungen wurde er am 01.11.2004 zum Allgemeinen Vertreter (1. Stellvertreter) des Bürgermeisters bestellt.

Beispielhaft seien zwei Projekte aus einer Vielzahl von weiteren Projekten erwähnt, die die Handschrift von Hans-Willi Weingartz tragen. Die Umstellung aller Dienststellen der Gemeinde Merzenich auf EDV sowie die Einführung des papierlosen Sitzungsdienstes im Gemeinderat hat Herr Weingartz realisiert und bis zum Schluss betreut. Außerdem gelang es ihm, schnelles Internet für die Ortschaften Girbelrath und Golzheim in Kooperation mit der Fa. Soco-Net und den SWD sowie später auch für große Teile des Zentralortes Merzenich zusammen mit der Telekom zu verwirklichen. Unter seiner Federführung wurde der Förderschulverband Düren-Niederzier-Merzenich im Jahre 2005 gegründet.

Auch die Fraktionsvorsitzenden dankten Herrn Weingartz für die geleistete Arbeit und lobten die fachliche Kompetenz sowie seine große Leistungsbereitschaft für die Gemeinde Merzenich. Herr Weingartz bedankte sich bei den Mitgliedern des Gemeinderates für die stets faire und konstruktive Zusammenarbeit bei den zu bewältigenden Aufgaben und zu treffenden Entscheidungen. Auch seinen Kolleginnen und Kollegen sprach er seinen besonderen Dank aus und verglich das Kollegium mit einer großen Familie. Auch seiner Ehefrau und Tochter dankte er für die vielfältige Unterstützung und geduldige Begleitung.
Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos