Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Bürgerservice
Pressemitteilungen/ News
Seniorennachmittag der Gemeinde Merzenich - Gut gelaunte Senioren stürmten die Halle

Seniorennachmittag der Gemeinde Merzenich - Gut gelaunte Senioren stürmten die Halle

Zum traditionellen Seniorennachmittag der Gemeinde Merzenich begrüßte Bürgermeister Georg Gelhausen 300 Seniorinnen und Senioren. „Es ist wunderbar, vor einer vollbesetzen Halle zu stehen“, so der Bürgermeister. „Das zeigt mir, dass wir für die Senioren ein interessantes Programm zusammengestellt haben.“

Zu den Klängen des Mandolinenclubs Pier, der erstmalig zu Gast in der Weinberghalle war, schunkelten die Seniorinnen und Senioren. Eisbrecher waren 46 Kinder des Familienzentrums, die unter Leitung von Louisa Michalak einen Tanz aufführten. Begeistert klatschten die Omas und Opas Beifall.

Aufregend war auch die Suche nach der ältesten Teilnehmerin und dem ältesten Teilnehmer. Zwei Damen, deren Geburtsdaten recht nahe beieinander lagen, waren mit 97 Jahren die ältesten Damen. Da Frau Helene Oepen aus Girbelsrath früher geboren war, erhielt sie einen Blumenstrauß vom Bürgermeister. Frau Maria Katharina Meurer erhielt das Versprechen, dass sie auch noch einen Blumenstrauß bekommt, den der Bürgermeister persönlich vorbeibringen wird. Etwas einfacher war der älteste Teilnehmer unter den Männern zu finden. Das war mit 92 Jahren Herr Michael Engel. Er erhielt als Geschenk 2 Flaschen Wein mit Etiketten, die von einer Merzenicher Künstlerin gestaltet wurden.

Viel Beifall für ihren Auftritt erhielt die Coversängerin aus Merzenich Melanie Jachtmann. Mit ihren Songs zog sie die Gäste sofort in ihren Bann.

Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt der Seniorengruppe um Frau Monika Haas. Sie tanzten einen flotten und lustigen Rollatoren-Tanz zur Melodie „Theo wir fahren nach Lodz“.

Extra für den Auftritt aus dem Urlaub gekommen, war der in Funk und Fernsehen deutschlandweit bekannt Kabarettist Konrad Beikircher. Mit seinen Verzällchen über das reliquienreiche Rheinland hatte er die Zuhörer auf seiner Seite.

Den Abschluss im Programm machten der Mandolinenclub Pier. Die Zeit verging bei Kaffee und Kuchen sehr schnell.

Ein Dank für das Vorbereiten der Kaffeetische, Schmieren der Brötchen und Spülen geht an die Damen der AWO unter Leitung von Pia Gooßens. Ein weiterer Dank geht an das Serviceteam um Frau Sauer. Die Feuerwehr stellte die Brandsicherheitswache und den Sanitätsdienst. Auch hierfür ein herzlicher Dank.

Aber auch die Sponsoren sollten erwähnt werden. Den die Veranstaltung wurde mit finanzieller Unterstützung der SWD durchgeführt.

Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos