Sprungmarken
Suchen
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden
iStock
Sie befinden sich hier:
Startseite
Bürgerservice
Pressemitteilungen/ News
Stelllenangebot zum Bundesfreiwilligendienst

Stelllenangebot zum Bundesfreiwilligendienst

Die Gemeinde Merzenich sucht Menschen, die sich für einen abwechslungsreichen Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug interessieren.

Erfahrungsbericht der Bundesfreiwilligendienstler mit Flüchtlingsbezug in der Gemeinde Merzenich

Seit nun fast einem Jahr sind wir Bundesfreiwilligendienstler Tobias Lüssem, Sebastian Kreuel und Frauke Czekala in der Gemeinde Merzenich im Bereich der Flüchtlingsarbeit eingestellt.

Im vergangen Jahr haben wir neben der Arbeit im „Tobi-Haus“, einer Begegnungsstätte für Geflüchtete in Morschenich, einige Aktionen und Veranstaltungen im Rahmen der Flüchtlingsarbeit organisiert und durchgeführt. Zudem unterstützen wir die Grundschule in Golzheim sowie die Gesamtschule in Niederzier bei der Integration der Flüchtlingskinder.

Anfangs teilten wir alle das Bedenken, dass sich die Kommunikation aufgrund von fehlender Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch als äußerst problematisch herausstellen würde. Doch trotz einiger Schwierigkeiten funktionierte der Sprachaustausch zu Beginn durch Zeichensprache besser als gedacht. Heute besitzt der Großteil der Geflüchteten mindestens Grundkenntnisse über die deutsche Sprache, was unsere Arbeit sehr erleichtert.

Bei Betrachtung der Zeit, die seit unserem Arbeitsbeginn vergangen ist, wird uns bewusst, dass wir viele neue Kenntnisse und Fähigkeiten erworben haben. Neben dem erhöhten Selbstbewusstsein, der Fähigkeit offen auf fremde Menschen zuzugehen sowie der Aneignung von Menschenkenntnissen haben wir vieles über andere Kulturen erfahren. Außerdem haben wir eine Vielzahl von neuen Kontakten durch unsere Arbeit sowie durch die Seminare geschlossen. Eine besondere Freude war es zu erleben, wie die Beziehungen mit den Geflüchteten nach einiger Zeit des Kennenlernens immer intensiver und freundschaftlicher wurden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Arbeit mit geflüchteten Menschen für beide Seiten eine große Bereicherung darstellt.

Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos