Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Bürgerservice
Die Freiwillige Feuerwehr Merzenich ist bundesweiter Vorreiter.

Die Freiwillige Feuerwehr Merzenich ist bundesweiter Vorreiter.

Als erste in Deutschland ist die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Merzenich voll ausgerüstet mit einem neuartigen Messgerät, dem Spannungsprüfer P2. Er detektiert permanent gefährliche elektrische Spannung in Wasser und warnt bei Gefahr optisch und akustisch.

Im März 2018 beschaffte die Freiwillige Feuerwehr Merzenich bereits die ersten Spannungsprüfer P2. Nach einer „Testphase“ der Geräte, auch im Einsatz, wurde die Ausstattung mit weiteren Geräten komplettiert. Gemäß dem Grundsatz „zu jeder Pumpe gehört ein Spannungsprüfer“, ist die Gemeinde Merzenich, vertreten von Herrn Bürgermeister Georg Gelhausen, somit bundesweit Vorreiter in Sachen „Schutz vor gefährlicher elektrischer Spannung in Wasser“ und ermöglicht so ihren Einsatzkräften im Bereich Überflutung den bestmöglichen Schutz vor Stromschlag.

Der Spannungsprüfer P2 ist unter Seinesgleichen einzigartig und wurde streng nach den Schutzzielen von Feuerwehr-Dienstvorschriften, Unfallversicherern und nach gängigen Normen entwickelt. Die Einsatzgebiete des Spannungsprüfers P2 sind vielseitig. Immer dort, wo Wasser und elektrische Spannung zusammenkommen. Eine lebensgefährliche Situation die oftmals nicht sichtbar ist und immer wieder Verletzte und sogar Todesopfer fordert. Im Normalfall schaltet der Energieversorger bei Überflutungen den betroffenen Bereich spannungsfrei. Jedoch ist das im Zeitalter von Photovoltaikanlagen und sogenannten USV`s (Akkus zur „Unterbrechungsfreien Stromversorgung“) keine Garantie mehr und nicht immer ausreichend.

Die innovative Technologie und die einfache Anwendung des Spannungsprüfers P2 macht es den Einsatzkräften leicht ihr Leben zu jeder Tages- und Nachtzeit bestmöglich zu schützen. Nach der Inbetriebnahme arbeitet das Gerät völlig autark und benötigt für eine sichere Messung eine Wassertiefe von nur 1,5 mm. Der permanente Selbsttest des Spannungsprüfers schließt eine unbemerkte Unterbrechung der Überwachung des überfluteten Bereiches aus. So ist die maximal mögliche Sicherheit der Einsatzkräfte bei Arbeiten in Überfluteten Bereichen gegeben.

Das Gerät überwacht das Wasser von der ersten bis zur letzten Minute des Einsatzes, bis zu 24 Stunden am Stück. Sollte der Spannungsprüfer P2 in einem überfluteten Bereich keine gefährliche elektrische Spannung feststellen und sich aber während der Arbeit der Einsatzkräfte die Situation ändern, warnt der P2 sofort. Die sich im gefährdeten Bereich befindenden Einsatzkräfte haben dann die Möglichkeit mit dem richtigen Verhalten der gefährlichen Situation unbeschadet zu entkommen.

Entwickelt und hergestellt wird der Spannungsprüfer P2 von einem in Niederzier ansässigen Startup Unternehmen - der Martina Zimmermann GmbH.

Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos