Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Bürgerservice
Pressemitteilungen/ News
Eindringlicher Appell an alle Hundehalter

Eindringlicher Appell an alle Hundehalter

Schon lange ist der Hund der treue Freund des Menschen. Er bringt Leben, Abwechslung und Freude ins Haus, überbrückt Kontaktschwierigkeiten und schützt vor Vereinsamung.

In unserer Gemeinde wird die Hundehaltung jedoch immer häufiger zu einem Problem. Viele Hunde auf engem Raum, kleine Wohnungen und begrenzte Auslaufmöglichkeiten stellen besondere Anforderungen an den Besitzer. Ärger gibt es immer dann, wenn ein Hund Passanten belästigt, sie anspringt oder „sein Geschäft“ überall dort hinterlässt, wo er – nicht zu Unrecht – den Unmut vieler Bürger erregt. Dabei ist es gerade der an allen möglichen und unmöglichen Stellen hinterlassene Hundekot, der zu einer zunehmenden Verärgerung in der Bürgerschaft führt. Dies wird zum Anlass genommen, nochmals auf die ordnungsbehördliche Verordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in der Gemeinde Merzenich hinzuweisen.

Hiernach hat, wer auf Verkehrsflächen oder in Anlagen Tiere, insbesondere Pferde und Hunde, mit sich führt, die durch die Tiere verursachten Verunreinigungen unverzüglich und schadlos zu beseitigen.

Hiervon ausgenommen sind Blinde und hochgradig Sehbehinderte, die Blindenhunde mit sich führen.

Zuwiderhandlungen können bei Fahrlässigkeit mit einer Geldbuße bis zu 250,00 € bei Vorsatz mit einer Geldbuße bis zu 500,00 € geahndet werden.

Vorschriften der vorstehenden Art sollten eigentlich gar nicht nötig sein. Rücksichtsnahme auf andere Mitbürger sollte Selbstverständlichkeit und von einem verantwortungsbewussten Verhalten geprägt sein. Hunde gar auf Spielplätzen „Gassi gehen lassen“ muss als verantwortungslos betrachtet werden.

Wie aus den zahlreichen Beschwerden zu entnehmen, unterliegen viele Hundehalter einem fatalen Irrtum, denn mindestens so verbreitet wie der Hundekot auf unseren Straßen, Gehwegen und Anlagen ist bei Hundehaltern der Irrtum, für die Hundesteuer würde die Gemeinde ihre Straßen und Plätze als Hundetoiletten verkaufen.

All dies veranlasst die Gemeinde Merzenich nochmals an die Rücksichtsnahme und Vernunft der Hundehalter zu appellieren. Nur wenn alle Appelle nutzlos bleiben, ist die Gemeindeverwaltung gehalten, mit drastischen Strafen gegen Uneinsichtige vorzugehen.

 

 

Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos