Sprungmarken
Suchen
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden
iStock
Sie befinden sich hier:
Startseite
Bürgerservice
Pressemitteilungen/ News
AKW Tihange - Verteilung der Jodtabletten

AKW Tihange - Verteilung der Jodtabletten

Der Kreis Düren befindet sich in der sogenannten Außenzone ( Radius bis 100 Kilometer ) zum Kernkraftwerk Tihange ( Belgien ). Für den Fall der Freisetzung radioaktiven Jods infolge eines schweren Reaktorunfalles empfiehlt die Strahlenschutzkommission des Bundes in der Außenzone die Verteilung von Jodtabletten. Zusätzlich hat das Land NRW aus Gründen bestmöglicher Vorsorge einer einmaligen Vorverteilung von Jodtabletten zugestimmt.

 

In unserer Region beginnt ab dem 01. September die Vorverteilung der Jodtabletten. Damit erhalten die Menschen, die jünger als 45 Jahre sind sowie Schwangere und Stillende unabhängig von ihrem Alter die Möglichkeit, sich kostenfrei mit Jodtabletten zu versorgen. Über ein Onlineportal unter der Adresse https://jodtabletten.kreis-dueren.de kann der jeweilige Haushaltsvorstand einen Bezugsschein für Jodtabletten beantragen und in der teilnehmenden Apotheke der Wahl einlösen. Die Apotheken geben dann die entsprechenden Tablettenblister sowie einen Informationsflyer und einen Beipackzettel an die Bezugsberechtigten aus. Die Aktion läuft insgesamt drei Monate, also bis zum 30. November. Anträge auf Bezugsscheine können allerdings nur bis zum 15. November gestellt werden.

Koordiniert wird die Vorverteilung vom Kreis Düren, Amt für Bevölkerungsschutz.

Suchen
Suche
Suche