Sprungmarken

elektronischer Identitätsnachweis  

Der Ausweis hat eine elektronische Identitätsfunktion (ID-Funktion), die auf einem integrierten Chip gespeichert ist. Diese ID-Funktion kann zu- oder abgeschaltet werden. Bei Ausweisen für Personen unter 16 Jahren bleibt die Funktion ausgeschaltet. Weitere Informationen über die Möglichkeiten des Ausweises können der Infobroschüre entnommen werden, die den Bürgern bei Beantragung des Ausweises kostenlos ausgehändigt wird.

Beschreibung

Bei der Abholung des Personalausweises erklärt der / die Bürger/in schriftlich gegenüber der Personalausweisbehörde, ob die Nutzung des elektronischen Identitätsnachweises gewünscht ist. Die Personalausweisbehörde schaltet dann die Funktion des elektronischen Identitätsnachweises ein oder aus.

Diese Entscheidung kann während der Gültigkeitsdauer des Personalausweises durch schriftliche Erklärung gegenüber der Personalausweisbehörde jederzeit geändert werden.

Die elektronisch im Personalausweis gespeicherten Daten werden nur dann übermittelt, wenn
- ein Diensteanbieter ein gültiges Berechtigungszertifikat besitzt und
- der / die Bürger/in vorab der Übergabe der persönlichen Daten mit der Eingabe einer Geheimnummer (PIN) zustimmt.

Suchen
Suche
Suche