Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Politik/Gemeinde
Geschichte und Repräsentation
Geschichte
Jüdisches Leben in Merzenich

Jüdisches Leben in Merzenich

Mit dem Projekt „Spurensuche in Merzenich – Zusammenleben von Juden und Christen im 19. Jahrhundert und heute“ beteiligte sich 1997 die Gesamtschule Niederzier/Merzenich an dem vom NRW-Schulministerium ausgeschriebenen Wettbewerb „Nordrhein-Westfalen – Israel 1998: Verständigung, Brücken bauen“.

Zu dem Projekt, an dem insgesamt sieben Klassen der Gesamtschule arbeiteten, gehörte unter anderem der Entwurf und die Errichtung des Gedenksteins in der Nähe des ehemaligen Jüdischen Friedhofs am Wasserturm sowie die Erarbeitung einer Projektarbeit. Die Schüler*Innen führten hierfür Interviews und besuchten nicht zuletzt Vorträge von Experten aus der Region sowie die Aachener Synagoge. Unterstützt wurden die jungen Heimatforscher dabei vom Geschichts- und Heimatverein Merzenich und insbesondere durch Hans Dresen, Vereinsvorsitzender.

Mit freundlicher Unterstützung der Gesamtschule Niederzier/Merzenich wird nun die Projektarbeit für alle Interessierte zugänglich gemacht.

Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos