Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Bürgerservice
Pressemitteilungen/ News
Dem wilden Abfall an den Kragen – viele erfolgreiche helfende Hände beim 3. Merzenicher Aufräumtag

Dem wilden Abfall an den Kragen – viele erfolgreiche helfende Hände beim 3. Merzenicher Aufräumtag

Was zu Beginn in der Absicht entstand, Mitstreiter für die saubere Sache zu gewinnen, ist nun bereits für viele Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Merzenich fester Bestandteil der Jahresplanung. Der Merzenicher Aufräumtag des Sauberkeitsprojekts „Merzenich räumt auf“. 45 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer packten in diesem Jahr mit an und sammelten in drei Stunden gemeindeweit ca. 25 Säcke wilden Abfall und Sperrmüll. Ob Mitglieder der gemeindeansässigen Vereine, der St. Lambertus Schützenbruderschaft Morschenich, der Merzenicher Pfadfinder, der Maigesellschaft, der KG Mir hahle Poohl Golzheim, oder die Offene Kinder- und Jugendarbeit der Gemeinde, die Golzheimer Waldzwege, zahlreiche Privatpersonen und Familien, jeder packte mit an. Entsorgt wird der gesammelte Abfall mit der Unterstützung der Firma Schönmackers.

Auch in diesem Jahr kamen wieder Kuriositäten zum Vorschein. Nachdem bei der letzten Aufräumaktion sogar ein Weihnachtsbaum samt Dekoration aus dem Grünanlagen gezogen wurde, waren es dieses Mal Teppichrollen, Reste von Zäunen und Büromöbel, die wieder ihren Weg aus den Büschen und Hecken fanden. Dabei war das Fazit der Ehrenamtler positiv. Die Gemeinde Merzenich ist seit Beginn des Sauberkeitsprojektes vor vier Jahren erkennbar sauberer geworden.

Wozu mit Sicherheit auch im großen Maße die regelmäßige Ortsreinigung beiträgt. „Unsere Maßnahmen greifen.“, freut sich Inga Mehlert-Garms, Koordinatorin des Sauberkeitsprojektes. „Ein großes Lob ist dabei dem Kollegen vom Baubetriebshof auszusprechen, der bei Wind und Wetter regelmäßig in unseren vier Ortsteilen den wilden Müll entfernt.

Das Ergebnis haben wir bei diesem Aufräumtag gemerkt. In der Fläche ist es weniger Abfall. Nichtsdestotrotz, eine solche „Grundreinigung“ beim Aufräumtag ist wichtig. Nur mit so vielen helfenden Händen schaffen wir es, komplett auf einmal auch die Anlagen und Wege in der Tiefe sauber zu machen.“

Von daher ist im Vergleich zu den ersten Aufräumtagen die geringere „Ausbeute“ ein Grund zur Freude, die mit dem Dankeschön-Essen für alle Helfer gefeiert wurde. Und auch dieses war eine Gemeinschaftsleistung, die dank vieler Helfer und Unterstützer entstand. Gesponsert wurde das Essen von der Merzenicher Hotelier-Familie Esch sowie der Bäckerei Wirtz. Als gute Geister in der Küche halfen auch in diesem Jahr Damen der Freizeitgemeinschaft 55+ sowie der Seniorengruppe des Bürgerhauses Merzenich mit.

Und für das nächste Jahr? Die ersten Anfragen von Helfern für den nächsten Aufräumtag gibt es bereits.

Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos