Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Bürgerservice
Pressemitteilungen/ News
Gemeinde Merzenich und innogy richten 4 WLAN-Hotspots ein

Gemeinde Merzenich und innogy richten 4 WLAN-Hotspots ein

Per Smartphone oder Tablet kostenlos im Internet surfen, das können ab sofort Bürger, Besucher und Gäste der Gemeinde Merzenich. Die Gemeinde hat gemeinsam mit dem Energieunternehmen innogy vier „WIFI4EU“-WLAN-Hotspots eingerichtet, die ab sofort an den folgenden Orten zur Verfügung steht: Bürgerhaus Merzenich, Maarhalle Girbelsrath, Feuerwehrgerätehaus Golzheim, neues Multifunktionsgebäude Morschenich. Sobald der Nutzer in die unmittelbare Nähe des kostenlosen Internet kommt, wird das verfügbare WLAN auf seinem mobilen Gerät angezeigt.

Der WLAN-Hotspot lässt sich auf dem Handy mit nur wenigen Klicks unter „Einstellungen“ aktivieren und erfordert keine Eingabe eines zusätzlichen Passwortes. Die kostenlose Nutzung gilt für bis zu sechs Stunden pro Tag. „Das kostenlose Surfen steigert die Attraktivität unserer Gemeinde. Ich freue mich, dass wir diesen Dienst nun unseren Gästen und Bürgern anbieten können“, erläutert Bürgermeister Georg Gelhausen. Walfried Heinen, Kommunalbetreuer von innogy Westenergie in der Region Westliches Rheinland, betont: „Freies Internet im öffentlichen Raum gibt einer Kommune ganz neue Möglichkeiten, die Bedürfnisse von Gästen, Einwohnern und Gewerbetreibenden zu erfüllen: für touristische Informationen, bei Behördengängen oder beim Einkaufen. Und: Das Surfen im Internet ist nicht nur kostenlos, sondern auch unkompliziert.“

Vor gut einem Jahr hatte sich die Gemeinde Merzenich außerdem bei der EU beworben und einen Gutschein über 15.000 EUR zur Errichtung von kostenlosem öffentlichen W-Lan aus der europäischen Initiative „WiFi4EU“ erhalten. Mit dem Pauschalbetrag sind u.a. die Kosten der Gerätebeschaffung sowie der Installation abgedeckt. Die Kosten für den Internetzugang und die Wartung verbleiben bei der Gemeinde und die Projektmindestlaufzeit beträgt drei Jahre. Betreiber von `WiFi 4 EU Bedburg` ist die innogy Westenergie GmbH.

Beide Partner profitieren bei diesem Projekt weiterhin von einem von innogy Westenergie produzierten rund zweiminütigen Projektfilm mit Bürgermeister Georg Gelhausen und innogy Westenergie Mitarbeiterin und Merzenicherin Alina Werres. Dieser erklärt den Zuschauern den Nutzen vor Ort und wird in Kürze sowohl auf der Internetseite der Gemeinde Merzenich als auch von innogy Westenergie zu sehen sein.-

innogy Westenergie unterstützt seit 2016 Kommunen in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz bei der Einrichtung von öffentlichem WLAN. Das Energieunternehmen liefert dabei alles aus einer Hand: Beratung, Planung, Installation, Service, Wartung und Abrechnung. Die WLAN-Hotspots finden sich in Rathäusern, in Bürgerhäusern, auf Einkaufsstraßen, auf Veranstaltungsplätzen, in Freibädern, auf Schulgeländen, an historischen Burgen sowie in Schloss- und in Kurparks. Für die Nutzer gibt es keine Zugangsbeschränkung, das Login funktioniert ohne Angaben von Daten oder Registrierung. Zudem bietet innogy an seinen WLAN-Hotspots einen besonders hohen Sicherheitsstandard für die Kommunen als Betreiber der Technik.

Weitere Informationen unter www.innogy.com/free-wifi.

Bildunterschrift: Nahmen das neue WLAN-Angebot in Merzenich an vier stark besuchten Plätzen  offiziell in Betrieb: Bürgermeister Georg Gelhausen (mitte) und innogy Westenergie-Kommunalbetreuer Walfried Heinen (links) und innogy Westenergie Mitarbeiterin Alina Werres.

Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos