Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Bürgerservice
Pressemitteilungen/ News
Gemeinde Merzenich verleiht doppelten Heimatpreis

Gemeinde Merzenich verleiht doppelten Heimatpreis

Fördern, was Menschen verbindet – gerade in Zeiten der Corona-Pandemie bekommt dieser Leitspruch aus dem Förderprojekt „Heimat. Zukunft“ des Landes Nordrhein-Westfalen eine ganz neue Bedeutung und Wertigkeit. Der Rat der Gemeinde Merzenich hat daher in seiner Sitzung vom 17.12.2020 der jährlichen Vergabe des vom Land geförderten Heimatpreises bis 2022 zugestimmt und auch gleich zwei Preisträger für das Jahr 2020 ernannt, die jetzt im Sitzungssaal des Rathauses ausgezeichnet wurden: der Kaninchenzuchtverein R195 Golzheim 1920 und die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Merzenich. Beide Vereine fördern durch ihr langjähriges Engagement die Heimatpflege der Gemeinde Merzenich und dürfen sich über ein Preisgeld in Höhe von jeweils 2.500 Euro freuen.

Die Schützenbruderschaft leistet im Ort Merzenich einen nicht unerheblichen Beitrag zur Integration von „Alteingesessenen“ und neu zugezogenen Bürgern, zum Teil auch von Kindern mit Migrationshintergrund. Um weiterhin der Dorfgemeinschaft ein attraktives Angebot machen zu können, renovieren die Schützen derzeit mit einem erheblichen ehrenamtlichen Arbeitseinsatz und beträchtlichen Mittelaufwendungen den Schießstand und den Schützenkeller. Dadurch ist man in der Lage, die Freundschaften zu anderen Ortsvereinen auch weiterhin in ansprechenden Räumlichkeiten pflegen zu können.

Der Kaninchenzuchtverein R 195 Golzheim 1920 blickt auf eine über 100-jährige Vereinsgeschichte zurück. Das runde Jubiläum sollte eigentlich im vergangenen Jahr mit den Züchtern und Gästen aus nah und fern sowie dem Landesverband Rheinland ganz groß gefeiert werden, doch leider musste das Fest aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Der Heimatpreis verleiht dem Verein einen positiven Schub für die Zukunft. Das Preisgeld möchte man dazu verwenden, das Vereinsleben aufrecht zu erhalten.

Den von Bürgermeister Georg Gelhausen und Sebastian Böttcher (Leiter Fachbereich II der Gemeinde Merzenich) überreichten Preis nahmen für die Schützen Schützenkönig Günther Schmitz und 1. Brudermeisterin Marga Schrickel, für die Kaninchenzüchter Altmeister Walter Krecker und Kassierer Josef Gasper entgegen. Beide Vereine nehmen nach der Verleihung an einem Wettbewerb auf Landesebene teil.

Gleichzeitig möchte die Gemeinde dazu aufrufen, sich für den kommenden Heimatpreis 2021 zu bewerben. Alle Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Merzenich sowie Vereine, Verbände, Interessengruppen und Institutionen mit Hauptsitz in der Gemeinde Merzenich sind teilnahmeberechtigt und können Vorschläge für die Teilnahme einreichen. Die Bewerbungsfrist für den Heimatpreis 2021 endet am 30.09.2021. Informationen zur Bewerbung erhalten Sie im Bürgerbüro der Gemeinde Merzenich unter 02421/399-0.

Weiterführende Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW unter www.mhkbg.nrw.

Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos