Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Bürgerservice
Pressemitteilungen/ News
Eine Art Kolumne - Ohne Worte -

Eine Art Kolumne - Ohne Worte -

Bei dem Bild fehlen einem die Worte, oder? Wer um alles in der Welt stopft volle Tüten mit Hundekot in einen Spender? Wo ein paar hundert Meter weiter Mülleimer sind.

Die Frage, ob sich solche Menschen so rücksichtlos auch bei sich zu Haus benehmen, die stelle ich schon gar nicht mehr. Sie haben mit Sicherheit die Einstellung „Und nach mir die Sintflut.“ Nachdem dem Motto „Irgendwer wird es schon wegräumen. Die werden ja dafür bezahlt“. Was für eine ‚nette‘ Einstellung. Oder auch gerne angebracht „Die Spender sind ja eh immer leer.“ Nicht ganz. Sie werden schon regelmäßig in hoher Stückzahl aufgefüllt. Nur wenn einige Menschen solche Tütenspender für ihren persönlichen Großeinkauf nutzen und erstmal fast alle rausreißen, bleibt natürlich nichts für die anderen.

Bei solch rücksichtlosem Verhalten kann ich verstehen, wenn Frust bei den zuständigen Kollegen aufkommt, aber auch die Ehrenamtler die Faxen dicke haben. Denn was viele vergessen. Es gibt auch viele Bürgerinnen und Bürger, die sich für ihre Gemeinde ehrenamtlich einsetzen. So hören aber einige Straßen- und Feldpaten, die helfen unsere Flächen und Wege sauber zu halten oder eben solche Tütenspender befüllen, auf. Denn auch sie fühlen ihre Arbeit mit Füßen getreten.

Wie wärs mit ein bischen mehr Umsichtigkeit? Wobei könnte ich dann nicht auch hoffen, dass Autobahnzubringer nicht von Auto-reinlichkeitsbewussten Menschen für Mal-eben-die-Scheibe-runter-und-raus-mit-dem-Zeug-Aktionen genutzt werden?

Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos