Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Bürgerservice
Pressemitteilungen/ News
Land genehmigt Fördermittel für Merzenicher „ein.Laden“-Konzept

Land genehmigt Fördermittel für Merzenicher „ein.Laden“-Konzept

Die Realisierung des ambitionierten ein.Laden-Konzeptes als Begegnungsstätte und Ideenwerkstatt für alle Generationen im Herzen von Merzenich rückt immer näher. Die Räumlichkeiten in der Dürener Straße 4, aktuell aufgrund notwendiger Renovierungsarbeiten vorübergehend noch von der Sparkasse Düren genutzt, sollen zukünftig als „Kreativraum“ und als „Bürgerraum“ multifunktional genutzt werden – transparent, offen und flexibel.

Auch das Land NRW ist von dem sogenannten „Sharing Project“ überzeugt und hat nun im Rahmen des Sofortprogramms zur Stabilisierung der Innenstädte und Zentren eine Förderung von 21.299 Euro zugesichert. „Mit dem Fördergeld will die NRW-Koalition Kommunen wie Merzenich stützen in diesen schweren Zeiten. Das Geld wird noch in diesem Jahr ausgezahlt und ermöglicht ein rasches Handeln“, so die Landtagsabgeordnete Dr. Patricia Peill bei der Übergabe des Bescheids an Bürgermeister Georg Gelhausen.

Erfolgreich auf den Weg gebracht hatte den Antrag auf Gewährung einer Zuwendung der neue Dorfmanager der Gemeinde Merzenich, Michael Reichert. Vor Ort erläuterte er Dr. Patricia Peill, welche Bedeutung die Begegnungsstätte für die Entwicklung eines lebendigen Ortskernes im Rahmen des Dorfinnenentwicklungskonzeptes hat. Bürgermeister Georg Gelhausen konnte der Landtagsabgeordneten zudem schon konkrete Ideen aufzeigen.

„Ich freue mich sehr für Merzenich! Die Räumlichkeiten liegen sehr zentral und bilden einen idealen Ausgangspunkt für die Entwicklung eines lebendigen Ortskerns“, so Dr. Peill.

Eine konkrete Umsetzung rückt nun also immer näher, einen festen Zeitpunkt gibt es aber noch nicht. Bürgermeister Georg Gelhausen: „Zunächst einmal muss die Sparkasse ihre durch einen Einbruch fast völlig zerstörte Filiale in der Burgstraße wieder beziehen können. Die Renovierungsarbeiten sind im Gange und können womöglich noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Ich denke, im Frühjahr 2021 können wir dann loslegen!“ 

Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos