Sprungmarken
Suchen
Suche
Suche
Dynamische Navigation einblenden
iStock
Sie befinden sich hier:
Startseite
Bürgerservice
Mehr Verkehrssicherheit durch Geschwindigkeitsmesstafeln

Mehr Verkehrssicherheit durch Geschwindigkeitsmesstafeln

Das Thema Verkehrssicherheit ist für die Gemeinde Merzenich ein wichtiger Baustein in der zukünftigen Verkehrsplanung. Daher wurden nun zwei Anlagen zur Messung und optischen Anzeige von Geschwindigkeiten im Straßenverkehr angeschafft. Hierbei handelt es sich um Anzeigetafeln, die Autofahrer auf die per Lasermessung festgestellte von ihnen gefahrene Geschwindigkeit aufmerksam machen. Besonders für Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg zur Schule und Kindergarten soll hierdurch die Sicherheit erhöht und der Verkehr beruhigt werden. Einsatzorte sind daher vornehmlich vor Schulen und Kindergärten, daneben aber auch an Ortseingängen und sonstigen neuralgischen Verkehrspunkten denkbar.

Die Anschaffung des Gerätes wurde im Rahmen des Kommunalen Energie Konzeptes (KEK) des Unternehmens innogy SE gefördert. Es ist durch ein umweltfreundliches Solarmodul vielseitig einsetzbar und benötigt keinen eigenen Stromanschluss.

Kommunalbetreuer Walfried Heinen begleitete die Erstmontage in Merzenich und stellte fest: „Ich freue mich, dass wir als regionaler Energieversorger gemeinsam mit den Kommunen Maßnahmen zur Energieeffizienz umsetzen. Dadurch leisten wir einen Beitrag für mehr Standortqualität und –sicherheit.“

Für die Gemeinde wird Mobilitätsmanager Mario Zeyen künftig die Einsatzorte und –zeiten koordinieren.

Bürgermeister Georg Gelhausen freut sich, dass mit dieser Maßnahme ein weiterer Schritt für die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer erreicht wurde. „Wenn Autofahrern signalisiert wird, dass sie zu schnell unterwegs sind, nehmen sie hoffentlich den Fuß vom Gas“, so sein erster Eindruck. „Die Anlage dient als erzieherische Maßnahme – sie kommt also einem moralischen Zeigefinger gleich und stellt keine Sanktion dar.“

Suchen
Suche
Suche