Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Bürgerservice
Pressemitteilungen/ News
Mit LED-Flutlicht besser sehen und viel Strom sparen

Mit LED-Flutlicht besser sehen und viel Strom sparen

Eigentlich sollte der Sportplatz in Golzheim schon im Frühjahr dieses Jahres mit neuen LED-Flutlichtern ausgestattet werden. Doch die Corona-Krise verzögerte die Installation. Nun war es endlich soweit – Bürgermeister Georg Gelhausen, Vertreter des FC Golzheim und Mario Kubatz von Energiekonzept Deutschland (enkon) nahmen die neue Anlage jetzt in Betrieb.

Die neuen Strahler bringen gleich mehrere Vorteile mit. Zum einem natürlich die Stromersparnis. Bis zu 90 Prozent weniger Strom wird durch LED im Vergleich zu herkömmlichen Leuchtmitteln verbraucht. Damit einher geht die Verringerung der Lichtemissionen, die ja für den Biorhythmus von Mensch und Tier schädlich sein können. „Mit LED können wir ganz gezielt fest begrenzte Flächen ausleuchten, ohne dass ungewünschte Lichtglocken entstehen“, erklärt Andreas Isecke vom Gebäudemanagement der Gemeindeverwaltung.

Und in der Tat, das neue Flutlicht leuchtet zur Freude des FC Golzheim und der Anwohner in unmittelbarer Nachbarschaft des Platzes nur noch da, wo es benötigt wird, nämlich auf dem Platz! Praktisch: jeder einzelne der sechs Masten kann separat mittels einer App vom Smartphone gesteuert werden. „So haben wir die Möglichkeit, ganz gezielt bestimmte Bereiche auszuleuchten. Es muss also nicht immer der ganze Platz erhellt werden, wenn nur auf einer Seite trainiert wird“, so der 1. Vorsitzende des FC Golzheim, Rodja Rittlewski. Außerdem können die einzelnen Lampen gedimmt werden, so dass man hier noch flexibler und stromsparender agieren kann.

„Es war zunächst schon eine Umstellung vom warmen, gelben Licht auf das helle und kalte LED-Licht, doch schon nach der ersten Trainingseinheit haben Spieler und Trainer die neue Beleuchtung zu schätzen gelernt. Und auch für die Zuschauer ist die LED-Beleuchtung ein echter Mehrwert, denn es gibt keine halbdunklen Flecken mehr, wo man erst einmal gucken müssen, wo der Ball ist“, so Vorsitzender Rittlewski.

Auch der Sportplatz in Girbelsrath soll möglichst zeitnah mit den energiesparenden Leuchten ausgestattet werden. Damit auch dort bald mit echtem „Durchblick“ Fußball gespielt werden kann.

Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos