Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Bürgerservice
Pressemitteilungen/ News
Videobotschaft von Bürgermeister Georg Gelhausen zur aktuellen Situation bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie in der Gemeinde Merzenich

Videobotschaft von Bürgermeister Georg Gelhausen zur aktuellen Situation bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie in der Gemeinde Merzenich

Liebe Merzenicherinnen und Merzenicher,

als ihr Bürgermeister ist es mir auch ein persönliches Anliegen, sie über einige entscheidende Maßnahmen unserer Gemeinde im Kampf gegen das Coronavirus zu informieren.

Wir sind in einer außergewöhnlichen Situation. Noch nie mussten wir so weitreichende Maßnahmen treffen, die das öffentliche Leben in unserer Gemeinde so weitgehend einschränken. Wir verfolgen damit ein entscheidendes Ziel: die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Alles, was zur Lage zu sagen ist, haben Sie in den vergangenen Tagen und Stunden vom Präsidenten des Robert-Koch-Instituts und anderen Fachleuten sowie der Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel und unserem Ministerpräsidenten Armin Laschet gehört.

Angesichts der Corona-Pandemie nehmen wir unsere Verantwortung für die Gesundheit und die Sicherheit aller unserer Bürgerinnen und Bürger und aller Menschen, die unermüdlich den Dienst an ihren Mitmenschen leisten, in den Krankenhäusern, Arztpraxen, Laboren, bei der Polizei und Feuerwehr, sehr ernst. Ich danke allen Menschen in diesen Berufen und Funktionen für ihren großartigen Einsatz.

Mein großer Dank geht zudem an die Beschäftigten, die sich im öffentlichen Nahverkehr, in Supermärkten und Sozialeinrichtungen, in der Notbetreuung von Schul- und Kindergartenkindern für die Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens einsetzen und damit die lebenswichtige Infrastruktur aufrechterhalten.

Wir haben alle nötigen Maßnahmen getroffen, dass unsere Verwaltung, die Kitas und der Baubetriebshof in Merzenich einsatzbereit bleiben.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

seit dem vergangenen Wochenende haben wir auf Weisung der zuständigen Landesministerien verschiedene Verfügungen erlassen, die vor dem Hintergrund drastisch steigender Infektionszahlen eine Vielzahl von kontaktreduzierenden Maßnahmen festlegen.

Wir haben diese Verfügungen mit weiteren Informationen auf der Internetseite der Gemeinde veröffentlicht.

Jede Maßnahme, so drastisch sie auch sein mag, ist unerlässlich, wenn sie dabei hilft, die Ausbreitung des Virus zu verhindern bzw. zu verlangsamen.

Wir befinden uns in einer schweren Krise, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt und verantwortungsvolles Handeln jetzt mehr denn je fordert.

Ich rufe deshalb alle Menschen in der Gemeinde Merzenich dazu auf, Nachbarschaftshilfe zu leisten und allen, die nun besonders auf Unterstützung angewiesen sind, zu helfen.

Für gesunde Menschen unter 65 Jahren stellt das Virus nach derzeitigem Kenntnisstand kein besonderes Risiko dar. Es geht also darum, Ältere und Vorerkrankte zu schützen und das Gesundheitssystem leistungsfähig zu halten.

Ich bin sehr dankbar, dass wir in Merzenich auch schon bestehende Hilfsnetzwerke im Einsatz haben. Dazu gehören beispielsweise der Einkaufsdienst in Golzheim und Morschenich, der Kiosk in Girbelsrath, das DORV-Quartier im Grüngürtel und der Medical Service NRW. Auch private Personen haben bereits ihre Hilfen und Unterstützung angeboten. Wenn Sie Hilfe benötigen, melden Sie sich bitte bei uns. Wir stellen gerne Kontakte her.

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

je länger die Corona-Pandemie anhält, desto stärker werden wir die Auswirkungen spüren. Wie sich diese entwickeln, kann gegenwärtig aber nicht abgeschätzt werden, weil der weitere Verlauf nicht bekannt ist. Zum jetzigen Zeitpunkt sind Prognosen daher sehr unsicher.

Ich teile die großen Sorgen der kleinen Betriebe in unserer Gemeinde und großen Unternehmen, die unter den wirtschaftlichen Folgen leiden. Ich hoffe, dass die von Bundes- und Landesebene zugesagten Unterstützungen schnell und unbürokratisch erfolgen.

Mein dringender Appell deshalb an Sie ist es, sich an die Empfehlungen zu halten. Je schneller dem Virus die Angriffsfläche entzogen wird, desto schneller können wir wieder zu unserem normalen Alltag zurückkehren und noch schärfere Maßnahmen und schlimmere Konsequenzen vermeiden.

Es hat nichts damit zu tun, ob wir jung und stark oder alt und zerbrechlich sind. Unverantwortliches Handeln sollte nicht schuld sein für die Gefährdung von Menschenleben.

Liebe Merzenicher, ich bitte Sie schon jetzt um Verständnis, wenn weitere Einschränkungen folgen müssen. Was heute richtig ist, kann morgen schon wieder überholt sein. In einer Pandemie ist es nötig, bei jeder Veränderung der Situation aufs Neue zu reagieren.

Unser Mitgefühl gilt den Erkrankten und den Menschen, die Kontakt zu den Erkrankten hatten und nun in Quarantäne sind.

Für ihre Sorgen, Nöte sind wir im Rathaus immer da. Melden sie sich. Wir tun unser Bestes, um ihnen zu helfen!

Ich bin der festen Überzeugung, dass diese außerordentliche Herausforderung uns als Gemeinschaft stärken kann.

Mein größter Wunsch für Sie ist: Bleiben Sie gesund!

Ihr Bürgermeister
Georg Gelhausen

Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos