Sprungmarken
Sie befinden sich hier:
Startseite
Bürgerservice
Pressemitteilungen/ News
Warum die Projekte manchmal länger dauern als man denkt!

Warum die Projekte manchmal länger dauern als man denkt!

In der Umsetzung unserer vielfältigen Projekte gibt es immer wieder Hürden, die wir meistern müssen. Dadurch ergeben sich Verzögerungen, die leider nicht in unserem Einflussbereich liegen. Diese Verzögerungen verschärfen sich jetzt auch durch die Corona-bedingten Einschränkungen. Mit diesem Artikel soll Ihnen ein Überblick über die aktuellen Sachstände einiger Mobilitäts- und Verkehrsthemen vermittelt werden:

„City-Ticket Merzenich“

Die Einführung eines City-Ticket XL analog Düren für Merzenich ist nicht genehmigungsfähig. Daher prüfen wir zurzeit, inwieweit bestehende Ticketangebote (z.B. 4-Fahrten-Tickets) von der Gemeinde Merzenich verkauft und über den Verkauf gefördert werden können. Hierzu hat die Rurtalbus GmbH ihre grundsätzliche Zustimmung erteilt. Eine steuerliche Bewertung dieses Verkaufsmodells war erforderlich. Das Ergebnis liegt seit Mitte April d.J. vor und muss nun mit der Rurtalbus GmbH erneut erörtert und anschließend dem Gemeinderat zur Beschlussfassung vorgelegt werden. Bürgermeister und Verwaltung sind bemüht, diesen verbleibenden Abstimmungsprozess weiter zu forcieren.

„Fahrradabstellanlagen an der S-Bahn-Haltestation in Merzenich“

Im Rahmen der Erweiterung der Radabstellanlagen an der S-Bahn-Haltestation sollen folgende Anlagen errichtet werden:

  • 28 App-gesteuerte Fahrradboxen
  • 36 zusätzliche Diebstahl- und witterungsgeschützte Fahrradabstellanlagen

Für die von der Gemeinde Merzenich geplanten 20 Fahrradboxen liegt schon länger die Förderzusage des Nahverkehr Rheinlands vor. Da gleiche Planungen vom Kreis für das gesamte Kreisgebiet bestehen, haben wir uns dazu entschlossen, auf das Projekt des Kreises zu warten um das Risiko auszuschließen, dass die Merzenicher Lösung nicht zur Kreislösung passt. Die Förderzusage für die vom Kreis Düren geplanten Mobilstationen steht immer noch aus. Die Ausschreibung und Bauüberwachung der Anlagen erfolgt gemeinsam mit dem Kreis Düren über ein beauftragtes Verkehrsplanungsbüro. Bernd Böhnke von der Stabstelle Mobilität in der Kreisverwaltung Düren hat jedoch versichert, dass die Auftragsvergabe kurzfristig erfolgt und das Merzenicher Projekt als erstes mit höchster Priorität umgesetzt wird.

„Zone 30 Merzenich“

Mit Beschluss vom 19.12.2019 hat der Gemeinderat einstimmig die Einführung einer Zone 30 und weitergehende Maßnahmen für den gesamten Ortsteil Merzenich beschlossen.

Die notwendige Vergabe zur Erstellung der einzelnen Detailplanungen durch ein Ingenieurbüro ist erfolgt und die Begehung mit dem Straßenverkehrsamt Düren wurde bereits durchgeführt. 

Sobald die letzten Detailpläne vorliegen kann die notwendige straßenverkehrsrechtliche Anordnung beim Straßenverkehrsamt Düren eingeholt und mit der Umsetzung der Maßnahmen begonnen werden.

„Schranke Weidenkopf“

Trotz eindringlicher Appelle gebrauchen Autofahrer verbotenerweise den Wirtschaftsweg zur     L 264 als Abkürzung. Dies stellt vor allem für Fußgänger und Radfahrer ein ständiges Ärgernis dar und führt in vielen Fällen auch zu gefährlichen Situation.

In Kürze wird mit den Erdarbeiten zur Einrichtung einer Schranke begonnen. Damit kann die widerrechtliche Benutzung des Wirtschaftsweges unterbunden, aber dennoch den Landwirten die landwirtschaftliche Nutzung ermöglicht werden.

Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos