Sprungmarken

Hof Café

Warmes Licht von zahlreichen kleinen Glühbirnen, gemütliche alte Sitzgruppen und der Duft von selbstgebackenem Kuchen. Das kleine Hof Café von Sabine Masche hat eine besondere Atmosphäre. Versteckt liegt es im Hinterhof eines alten Bauernhofs in der Girbelsrather Hauptstraße. Anfangs noch ein Geheimtipp wird das kleine Café zu einem beliebten Ort für einen Wochenendausflug zu Kaffee und Kuchen. Die Besitzerin ist selbst ein wenig erstaunt über den Erfolg. „Zwar hatten wir gehofft, dass unser Café gefällt, aber mit den zahlreichen Gästen hatten wir nicht gerechnet.“ So ist es manchmal schon besser, vorher ein Plätzchen zu reservieren. Ihr Geheimnis, vielleicht die stets frisch, selbst gebackenen Kuchen, die heimelige Atmosphäre oder auch die Herzlichkeit, mit der die Cafébesitzerin jeden Gast bewirtet. So war denn auch der Gedanke hinter ihrer Idee, ein Ort für kleine Leckereien aufzumachen, ein besonderer. „Das Café soll für unsere Dorfgemeinschaft sein. Es weiter beleben und eine Ausflugsmöglichkeit für Jung und Alt bieten.“, erklärt Sabine Maschine. Daher steht für sie auch weniger das große Geld im Vordergrund. Nur die Kosten müssen gedeckt werden. „Bei uns gibt es die Tasse Kaffee noch für 1 €.“. Und für die Zukunft? Ideen für ihr kleines Café hat die Girbelsratherin noch viele. Momentan spielt sie mit dem Gedanken, vielleicht auch warme Gerichte auf die Speisekarte zu nehmen.

Suchen
Suche
Suche

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos